Gesundheitsversorgung: mutig neue Wege gehen!

Kein Placebo: Wir stehen für den Bau einer Nordsaarlandklinik und die Einrichtung eines Gesundheitsparks am Standort Wadern.
Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

  • ProHochwald war die einzige politische Kraft in der Stadt Wadern, die sich in der Thematik Krankenhausschließung geradlinig und beherzt engagiert hat. Zu dieser Position stehen wir ohne Wenn und Aber. Wir unterstützen nachhaltig die intensiven Bemühungen der Stadtverwaltung und der Bürgerinitiative Nordsaarlandklinik, ein Klinikum im Stadtgebiet zu etablieren, das sowohl die Grundversorgung sicher als auch verschiedenste Spezialisierungen vorhält.
  • Die Landesregierung muss endlich Farbe bekennen. Die Verankerung einer Nordsaarlandklinik im aktuellen Krankenhausplan kann nur der Anfang eines Umdenkens bedeuten. ProHochwald sieht die Diskussion um die Nordsaarlandklinik als Dreh- und Angelpunkt einer weitergehenden und umfassenden Diskussion um die Krankenhauslandschaft im Saarland. Das Saarland braucht einen Masterplan! Es darf in der langfristig angelegten Diskussion nicht bloß darum gehen, bestehende Standorte abzusichern und künstlich am Leben zu halten. Ziel muss es vielmehr sein, die Kliniklandschaft im Saarland so aufzustellen, dass sie dauerhaft bestehen kann. Das gilt für die Region Hochwald wie für das restliche Land.
  • ProHochwald unterstützt die Konzeption eines Gesundheitsparks am Standort Wadern. Wir begrüßen nachdrücklich das beherzte Engagement der Stadtverwaltung. Die Bemühungen, Ärzte, medizinische Dienstleister sowie bürgerschaftliches Engagement in einem Konzept zu verbinden, sind unabdingbar, um die medizinische Versorgung im Stadtgebiet, aber auch darüber hinaus langfristig zu sichern.